Zum Inhalt springen
werkstatt

Über uns

1971 als Transportfirma gegründet, erledigten wir sechs Jahre lang internationalen Transport in Europa und in den nahen Osten. Als Vertragspartner von Wüthrich Transporte, damals noch in Lyss und später in Worben, brachten wir Güter verschiedenster Art schnell und sicher zum Empfänger. Firmen in allen Nachbarländern der Schweiz waren unsere Auftraggeber, deren Produkte wir zuverlässig transportierten. Grossteil der Aufträge führte uns nach Persien. Durch Österreich - Jugoslawien - Bulgarien und durch die Türkei gelangten wir an`s Ziel - nach Teheran.

Im Herbst 1976 entschloss sich Ernst Graf, vom Warentransport auf den Sektor Personenbeförderung zu wechseln. An Ostern 1977 wurde die erste 4-Tagesreise ins Ötztal durchgeführt. Daraufhin wurde unser Angebot breiter, von der Vereinsreise zur Firmenreise, weiter zur Schulreise und zum Tagesfahrtenprogramm für Einzelpersonen. Zwei Jahre später war es unmöglich, mit nur einem Reisecar die ganz Kundschaft zu bedienen. Fahrzeugneuanschaffungen mussten gemacht werden. Personalaufstockung war notwendig. Danach kamen die ersten Schulbusfahrten der Gemeinden Grabs, Buchs und Sevelen und im Herbst 1982 konnten wir das erste Liniennetz vom Ortsbus Buchs eröffnen. Gleichzeitig hatten wir den ersten Skibus in Wildhaus gegründet und dann 1985 zusätzlich den Skibusbetrieb zur Malbun auf Bucherberg von unserm Vorgänger Hans Zweifel übernommen. So konnten wir weitere grössere Mehrtagesreisen, auch ans Nordkap, Badeferien in Italien und Rundreisen in den Nachbarländern durchführen. Unser Wagenpark mussten wir ständig der Kundschaft anpassen und somit kam auch schnell ein Kleinbus und daraufhin ein Doppelstock-Fernreisecar zum Einsatz.

Weil der öffentliche Verkehr im Werdenberg mit Ausnahme einer PTT-Linie bis Sennwald und der Bergstrecke bis Wildhaus im Werdenberg fehlte, erarbeiteten wir uns eine Konzession für den Ortsbus in Buchs. Personalbusse ab Gams bis Trübbach - Balzers und eine Linie zur damaligen Waro in Haag wurden angeschlossen. Aus dem Personalzubringer nach Haag wurde eine öffentliche Linie mit Zugang für Jedermann. Die Linie nach Haag wurde gegen Süden bis Sevelen verlängert, quer dazu entstand eine Verbindung ab Vaduz via Sevelen zum Gemsli und gleichzeitig eine Jahresverbindung Buchs - Buchserberg. Wanderer haben diese Verbindungen geschätzt, konnte doch damit der schöne Wanderweg ab Gemsli Sevelerberg zur Malbun auf Buchserberg erschlossen werden.

Der dazu notwendige grössere Wagenpark forderte schnell die eigene Werkstatt. Diese wurde erweitert durch den Sohn Marco Graf, der nun als Vertragswerkstatt für den Niederländischen Bushersteller VDL auch fremde Reisecars betreut.

Wir behaupten, im Werdenberg ein Unternehmen mit Sinn aufgebaut zu haben und danken unserer treuen Kundschaft für die Mithilfe über all die vielen Jahre.

 

Im Jahr 1993